Wohnhausbrand, Brommstraße

Die Leitstelle Göppingen alarmierte gegen 15.45 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Brennt Wohnhaus" (B3) die Feuerwehren aus Böhmenkirch und Geislingen, sowie den Kreisbrandmeister Prof. Dr. Reick. Für die Abteilung Böhmenkirch wurde Vollalarm ausgelöst,  die Kameraden aus Geislingen kamen zur Überlandhilfe mit der DLK.

Beim Eintreffen des ELW1 war folgende Lage: Der Dachstuhl des Wohnhauses war bereits im Vollbrand, daraufhin ließ Kommandant Lenz sofort eine zweite DLK aus Süssen, die Kameraden aus Treffelhausen und Schnittlingen nachalarmieren. Die Bewohnerin wurde von Nachbarn über eine Leiter gerettet und vom DRK versorgt. Als unser LF 16/12 eintraf wurde sofort ein Löschangriff mit 2 C-Rohren und einem B-Rohr aufgebaut. So konnte das Feuer schnell eingedämmt werden. Die DLK´s aus Geislingen und Süssen bekämpften das Feuer von zwei Seiten. Bei den Nachlöscharbeiten wurde noch ein "Trockenschaum" mit unser CAFS-Schaumanlage des LF16/12 auf das Wohnhaus gelegt.

Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Beteiligte Einsatzmittel:

Abt. Böhmenkirch: ELW1, LF16/12, LF16

Abt. Treffelhausen: LF8

Abt Schnittlingen: STLF10/6, TSF

FFW Geislingen: KdoW, DLK23/12

FFW Süssen: KdoW, DLK 18/12

KBM Reick: KdoW

DRK: Böhmenkirch, Geislingen